Aufback Brot | Reizdarm, Bauchschmerzen und Blähungen

Kommentare (0)

Aufback Brot | Reizdarm, Bauchschmerzen und Blähungen

Immer mehr Menschen vertragen kein Brot. Sie klagen nachdem Essen über Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall. Selbst gebackenes Brot kann hier helfen.

Mittlerweile zwölf Prozent aller Menschen klagen über Beschwerden nachdem Verzehr von Brot aus Weizenmehl. Doch dies hat nicht nur mit Gluten, oder Weizen zu tun.

Die Studie der Universität Hohenheim, die im Journal of Functional Foods beweist, das durch unsachgemäßes Aufbacken und fehlende Ruhezeit des Brotteigs einen entscheidenden Einfluss darauf hat, Brot magenverträglich ist oder nicht. Im heutigen hybrid überzüchteten Weizenkorn stecken so viele Zuckerarten - sogenannte FODMAPs -, die schwer verdaulich sind. FODMAP ist die Abkürzung für fermentierbare Oligo-, Di- und Monosaccharide sowie Polyole", also vergärbare Mehrfach-, Zweifach- und Einfachzucker sowie mehrwertige Alkohole, die auch anderen Nahrungsmitteln vorkommen.

In der Studie ließen Forscher verschiedene Brotteige unterschiedlich lange ruhen und analysierten anschließend den FODMAP-Gehalt. Nach einer Stunde war der Wert bei allen Teigproben am höchsten. Nach vier Stunden waren jedoch nur noch zehn Prozent der ursprünglich enthaltenen Zuckerarten zu messen. Denn Hefe im Teig gärt während der Ruhezeit und ernährt sich von den Zuckerstoffen.

Reizdarm-Patienten sollen zu hochwertigem Brot greifen

"Reizdarm-Patienten leiden ohnehin schon unter dem heute zu hohen Glutenanteil in allen Aufbackbroten. In einem Handwerksbetrieb sollte die Gärzeit der Teige mindestens vier Stunden betragen. Diese Zeit nimmt sich heute kaum noch ein Bäcker. Bei Billig-Brot aus Discountern und Backshops hat der Teig meist sogar nur zwischen 30 und 60 Minuten zum Aufgehen. Diese Tiefkühl Backmischungen die auch immer mehr Handwerksbetriebe verwenden, sind zudem mit künstlichen Enzymen und Zusatzstoffen angereichert.

Wer auf Brot sensibel reagiert, sollte sich genau vorher informieren oder gleich zu unserem Urkorn und No Carb Brot Backmischungen greifen. No Carb kommt sogar komplett Getreide und Hefe aus und braucht daher auch keine Zeit zum Gären und enthält keine vergorenen Zuckerarten. 

Magenschonender und mit weniger Kalorien kann man täglich frisches Brot nicht geniessen.  

Lassen Sie eine Antwort

Alle Felder sind Pflichtfelder

Tags

Kategorien des Blogs

Blog-Suche

Die Anzahl der Tags im Post

Archiv des Blogs